News: Kinder & Jugend

Nachwuchsbereich

BYP-Camp 2021

Vom 16.08. – 20.08.2021 fand unser drittes Kooperationstrainingslager mit dem LSV Südwest und der WSG Probstheida statt. Mit 16 TeilnehmerInnen haben wir eine starke Woche hinter uns gebracht. Danke den TrainerInnen der anderen Vereine für die nachhaltige Arbeit in der Woche! Ihr seid ein erstklassiges TEAM!

Gemeinsam haben wir nicht nur neue Ziele gesetzt, sondern eine Reise im Sport Badminton begonnen. Gemeinsam haben wir Spielsituationen technisch gelöst und vorangebracht. Gemeinsam sind wir zum BYP-Team geworden, dass zeigen möchte wie man im Kleinen sehr wohl großes ereichen kann. Zum Glück sehen wir uns zum nächsten Workshop und Mini-Turnier wieder! Bis Dahin wünschen wir allen eine gute Zeit und bleibt fleißig!

Eure Trainer vom ATV Volkmarsdorf


Restart Badminton

Am 26.05.2021 sind wir wieder in den Trainingsbetrieb gestartet. Mit unserem Hygienekonzept und der aktuellen Testpflicht vor dem Training sind alle Teilnehmer des ersten offiziellen Trainings sehr gut umgegangen. Somit ist ein erster Schritt in ein gewohntes Training gelegt.

Wir wollen an dieser Stelle ein paar Hinweise geben:

  • Bitte meldet euch im Vorfled für den Trainingstag an, da eine Teilnehmerbeschränkung für unsere Trainingshallen gilt.
  • Den Link zur Voranmeldung erhaltet ihr über den Chat oder per Mail auf Anfrage.
  • Bitte achtet auf die Einhaltung der Hygieneregeln und unterstützt uns alle dabei. https://www.atv-volkmarsdorf.de/corona-update/
  • Über die aktuellen Regeleungen und Trainingsbedingungen könnt ihr euch bei den Trainern informieren.

Trainer O19 – Aktive

Sven Weichenhain
Tel.: 0162 9700775
E-Mail: badminton(at)atv-volkmarsdorf.de
 

Trainer U19 – Nachwuchs

Edward Nischan
Tel.: 0176 45709715
E-Mail: badminton(at)atv-volkmarsdorf.de

Kleine Vereine und hoher Besuch

Am 18.12.2020 fand nun zum 4 Mal unsere BYPminton Runde statt. Seit der ersten Runde sind wir aktiv als BYP-Trainer für unsere Trainierenden da und unterstüzen Sie mit Themen rund um Badminton im Corona Alltag. Als BYP-Trainer bin ich stolz drauf mit meinen Kollegen Eddi vom ATV Volkmarsdorf und meiner Kollegin Viola von der WSG Probstheida unser BYPminton auf die Beine zu stellen.

Zur vierten Sitzung hatten wir einen erstklassigen Referenten zu Besuch. Tobias Wadenka vom BBV hat uns nochmal mit Gray Cook und einigen Aspekten der Performance Pyramide vertraut gemacht. Natürlich sind auch wir in dieser Runde unserem Ingenieurstandard treu geblieben. Nach einer kurzweiligen Theorie trainierten wir gemeinsam mit unserem Referenten.


Wir bedanken uns bei Tobias Wadenka und freuen uns bei einer zukünftigen Sitzung Ihn wieder begrüßen zu dürfen. Natürlich bleiben wir aktiv! Schließlich können wir Tobias nicht enttäuschen. Auch in 2021 werdet ihr von unseren BYP-Trainern wieder hören. Bei Interesse schreibt uns gerne an und wir laden euch gerne zu einer unserer Sitzungen ein.

Weitere Informationen zum BYPminton findet ihr hier: Hier klicken!

Frohe Weihnachten und bis nächstes Jahr!  

Eure BYP-Trainer!


5.Bewegungs-KOMM!Pass

Lieber Sportler und liebe Sportlerinnen von Morgen,

leider fällt in diesem Jahr die Veranstaltung aus. Wir haben aber für euch die Möglichkeit geschaffen mit uns und Babolino den Sport Badminton kennenzulernen. Nutzt die Gelegenheit mit unseren DBV Talentscouts zum Spiel & Spaß.

Wann: 10.10.2020

Wann: 9:00 – 12: 00 Uhr

Ort: Torgauer Str. 15, 04315 Leipzig

Bitte meldet euch bei uns vorher an unter badminton@atv-volkmarsdorf.de! Für Fragen wendet euch gerne an uns.

Eure Trainer und Talentscouts vom ATV Volkmarsdorf!


BYP-2021 kann kommen

letztes Frühstück

Mit einem letzten gemeinsamen Start in den Tag, begonnen die letzten Stunden des BYP-Camps. Francesco sorgte mit Laufen und Dehnen nochmal dafür, dass die harte Woche für die Körper schaffbar wurde. Mit einem ersten weinenden Auge ging es zum gemeinsamen Frühstück vor den Ferien. Da die Zimmer schon bis 9 Uhr geräumt werden mussten, ging es für die meisten Teilnehmer direkt nochmal auf die Zimmer, um noch den Rest zu packen und das Bett abzuziehen. In gewohnter Tradition haben wir uns alle nochmal im Seminarraum versammelt. Die letzte Sitzung war sehr witzig, aber auch sehr emotional. Jeder der 20 Teilnehmer erzählte, was ihn in der Woche bewegt und teilte seinen persönlichen Trainingsmoment mit den Teilnehmern. Unter den vielen schönen Trainingsmomenten fiel eine Einheit besonders auf und das sehr überraschend. Gemeint ist die letzte Donnerstagseinheit mit HIIT. Für viele war HIIT das schlimmste des ganzen Trainingslagers, aber für manche auch das Beste. Viele der 20 Teilnehmer des BYP-Camps sind einfach über sich hinausgewachsen und sorgten für Gänsehautmomente. Neben Kletterpark und Schnitzeljagd, die auch sehr oft genannt wurden, viel auch sehr oft die Organisation des BYP-Camps, die gute Unterkunft und das wunderbare Essen. Dies kann Trainer Francesco bestätigen, denn er verfolgte die strenge drei Teller Kur. Aber jedes gute hat auch seinen nervigen Teil. Fit in den Tag als Frühsport war bei den meisten nicht sehr beliebt. Allerdings gestanden sich selbst die Kinder ein, dass der Frühsport doch gar nicht so uneffektiv war. Auch in diesem Jahr haben die Trainer zur Motivation der Teilnehmer eine Spielerin und einen Spieler geehrt. Hier waren sich alle Trainer schnell einig, wer die besondere Nennung als BYP-Spieler und -Spielerin der Woche verdiente. Der beste Spieler war dieses Jahr Phillip und bei den Mädchen wurde es Fredi. Die Trainer wären nicht die Trainer, wenn Sie nicht noch ein weiteres Highlight hätten. Derzeitig sind BYP-Workshops als nachfolgende Veranstaltungen in Planung, damit der Motivationsschub und der Trainingserfolg weiterverfolgt werden kann. Hier werdet ihr zeitnah von uns Informationen erhalten. Dennoch ist es auch irgendwann mal zu Ende. Dieses Jahr gingen wir alle mit Enthusiasmus und wünschen für die Zukunft. Leider war die Verabschiedung recht emotional und dehnte sich somit aus.Wir eure Trainer verabschieden uns ins eigene Aktiven Camp. Vielen Dank an alle Eltern und Teilnehmer für die großartige Unterstützung. Vielen wird erst klar werde, dass das BYP Camp 2020 nun offiziell vorbei ist. Eins ist gewiss… BYP-Camp 2020 ist vorbei, aber BYP-2021 ist in den Startlöchern und wir melden uns im November für die nächste Runde!

Eure Trainer und Co-Autorin Tina B.


Fit in die letzte Runde

Fit in den Tag

Unsere Schlafmützen trafen sich bereits 6.30Uhr mit Sven auf der Laufbahn, um ihr Versprechen einzuhalten, die letzten „Straf“-Bahnen zu absolvieren. Schließlich wollten sie das Fitnessprogramm „Fit in den Tag“  nicht verpassen. Nach und nach versammelte sich der Rest der Camp-Bande vor der Haupteingangstür des hervorragenden Sporthotels. Die  erste Sporteinheit des Tages verlief dann relativ  entspannt, abgesehen von einigen unangenehme Dehnungen. Super HAPPY  und mit knurrenden Magen stolzierten die Sportler zum Frühstück. Nach dem geschmackvollen Mahl wurden die Hüften geschwungen. Yvonne und Eddi starteten mit einer kleinen Tanzeinlage. Anschließend wurden auch wir zur rhythmischen Bewegung nach Rock ´n´ Roll Musik  eingeladen. Unter der fachkundigen Anleitung von Yvonne, der leidenschaftlich Rock ´n´ Roll tanzenden Gemahlin unseres Trainers,  erlernten wir die Choreografien zu 5 unterschiedlichen Liedern. Nach fast einer Stunde Tanzunterricht konnte sich der Abschlusstanz echt sehen lassen. Neben dem Spaß an einer weiteren Sportart hatte diese Tanzeinlage auch für eine Ganzkörpererwärmung gesorgt.  Die Einheit von Sven und Rolf zur  Smashabwehr im Doppel war somit optimal vorbereitet. Bis kurz vor dem Mittag wurde geübt und geprobt. Nach einem wirksamen und entspannenden Cool Down von Karin, marschierte die Truppe geschlossen in den Speisesaal und verzehrte Kartoffelsuppe mit Wienern. Lecker! Zum Nachtisch gab es bei einigen Individuen der Gruppe einen tiefen „Suppen“-Teller voller Schokopudding. So gestärkt ging es in die wohlverdiente Freizeit. Die besonders Strebsamen unter uns Camp-Teilnehmern verbrachten diese erneut in der Turnhalle und konnten nach Belieben ihre Fähigkeiten ausbauen. Bei diesen Spielen geschah dann etwas völlig Unerwartetes. Ein extrem scharf gespielter Smash von Tim traf Olga im Gesicht unterhalb des linken Auges. Sofort eilte Luisa mit ihr  ins Bad, um es zu kühlen. SO EIN SCHRECK! Durch die sofortige Kühlung wird der Abdruck des Balles im Gesicht morgen zur Abreise sicherlich nicht mehr erkennbar sein. Vor der letzten Trainingseinheit der Ballannahme gab es bei schönsten Sonnenschein Kaffee, Kuchen und Obst zur Stärkung. Diese „Vitamin-Spritze“ wirkte allerdings nur bei einigen Spielern kraft- und energiespendend aus. Die letzten Trainingstage machten sich unweigerlich bemerkbar und sorgten für eine recht träge Ausführung der Übungen in einzelnen Teams. Krönender Abschluss des Trainingslagers sollte das HIIT-Programm werden.  Dieses High Intensity Interval Training forderte von jedem Teilnehmer die letzten Kraftreserven. HIIT ist unfassbar effektiv zur Verbesserung der Kraftausdauer. Ich bin mir sicher, dass das ein oder andere Camp Mitglied während der Einheit die Trainer insgeheim verflucht hat. Genau so sicher bin ich mir aber auch, dass in der abendlichen Individualeinheit wieder ein Großteil der Spieler im Feld bis zum Erlöschen der Lichter spielen wird. Badminton macht eben süchtig. Und wie jede andere Sucht, hat auch diese Sucht ihre Nebenwirkungen ….man kann einfach nicht von ihr lassen. Morgen geht es dann leider schon wieder in die Heimat. Die Letzte Spielphase beginnt mit Fit in den Tag und lässt wunderbare Eindrücke aus 2020 zurück!

Eure Trainer und Co-Autorin: Luisa


Halbzeit

Mit 5-minütiger Verspätung begann unser „Fit in den Tag-Programm“. Die zwei jungen Schlafmützen mussten von einem Trainer persönlich geweckt werden und durften, um richtig aufzuwachen, ein paar Ehrenrunden auf dem Sportplatz laufen.

Das anschließende Frühstück war wie immer schmack- und nahhaft und bei den meisten viel zu üppig. Nach der Verspeisung des morgendlichen Mahles ging es in die Halle. Der Anblick der vor lauter Muskelkater sehr komisch anmutenden Laufstile dürfte im gesamten Komplex für ein Schmunzeln auf den Lippen gesorgt haben. Eine Lauf- bzw. „Humpel“-einheit sorgte für die notwendige Geschmeidigkeit der Muskeln, um die nächste von Francesco geführte Einheit zum Aufschlag und Aufschlagannahme erfolgreich zu bewältigen. Danach ging es den Doppelsystemen „an den Kragen“. Sven stellte das Tunnelsystem vor und sorgte für die erfolgreiche Ausübung dieses Angriffsystems. Das Mittagessen wurde selten so extrem von allen Teilnehmern des Camps herbeigesehnt. Heute gab es Hähnchenschnitzel mit Möhrchen und Pommes. Lustiger Zufall, da am Nachmittag eine Schnitzeljagd geplant war. Diese fand dann tatsächlich nach einer 60-minütigen Seminareinheit statt. Die geplante Durchführung dieser Schnitzeljagd im Zwei-Gruppen-Modus wurde schnell der neuen Situation angepasst, da die Einstiegsfrage für beide Gruppen unlösbar war. Mit vereinten Kräften bewältigten die Jäger die restlichen Aufgaben und konnten in relativ kurzer Zeit die Schatzkiste ausfindig machen. Es soll hierbei nicht unerwähnt bleiben, dass der jüngste Jäger, Trainertochter Emilia, derart viele Pilze im Wald finden konnte, dass damit der gesamte Sportpark mit „Schnitzel Jäger Art“ hätte versorgt werden können. 15 tapfere Camp-Mitglieder suchten parallel dazu den höchsten Kletterpark Sachsens auf. Nach einer kurzen Einweisung des überaus wortwitzigen und freundlichen Personals stürmten wir sofort den Spaß- und Fitnessparcours. Nach erfolgreichem Bewältigen dieser Wege, ging es zum nächsthöheren Schwierigkeitsgrad; dem Abenteuerparcours. Leider durften die kleineren Teilnehmer diesen Aufgrund der geringeren Körpergröße nicht besuchen. Im Kletterpark kristallisierten sich 4 Helden heraus. Zum einen waren dies Philipp und Sven, die Tina heldenhaft aus einer kritischen Situation befreiten. Außerdem gelang es nur Luisa und Tim den letzten Parcours komplett zu bestehen und den anschließenden todesmütigen 15 Meter-Sprung zu bewältigen. Luisa wurde daraufhin beim Abendessen von Eddi persönlich bewirtet und umsorgt. Trotz erheblicher körperlicher Beschwerden fanden sich zum abendlichen Individualtraining 20 Camp-Mitglieder in der Halle ein und spielten ihre Lieblingssportart bis zum Ausknipsen de


Zweite Runde

Der Tag steht heute ganz im Sinne: Jung und dynamisch mit Alter und Weisheit. Nach unserem gewohnten Frühsportprogramm ging es dann motiviert zum Frühstück. Unser Nachwuchs zeigt auch mit einem Wortwitz nicht nur sich zu unterhalten, sondern auch die Trainer. In der ersten Einheit wurde heute über nachteilige, neutrale und vorteilhafte Situationen inklusive der Aufschlagpunkte gesprochen. Mit Unterstützung von Video und Präsenzvorstellung wurde verstärkt an Annahme kurz und der Fortsetzung vom Schieben gearbeitet. In gewohnter Tradition haben unsere Trainer in einem interessanten Show-Doppel die Themen der Woche live vorgeführt. Wichtiger Bestandteil eines jeden Spieles ist eine faire Ausgangssituation und ein unparteiischer Schiedsrichter. Rolf Binnemann ist ein langjährig erfahrener „Schiri“ und zeigte den jungen Badmintonfreunden mit seiner Fachkunde, wie ein Schiedsrichter das Spiel führt und Unstimmigkeiten zu schlichten vermag. Mit neuem Elan, nach der freien Spielphase wurde pünktlich um 15Uhr eine Kaffeepause eingeläutet.

Am Nachmittag wurde durch Viola und Eddi die Schlagtechnik beim Ablegen am Netz hervorragend vorgeführt sowie anschließend von den heranwachsenden Profis intensiv trainiert, gefestigt und somit sichtlich verbessert. Der Ehrgeiz einzelner Teilnehmer ist aber durch den Muskelkater nach dem gestrigen Intensivtraining, welches überragend von Rolf Binnemann und seinem „Azubi“ Tim Beikirch durchgeführt wurde, geschmälert. Innerhalb der Trainingsgruppen steigt nun so langsam die Vorfreude zum einen auf das Abendessen und zum anderen auf das bevorstehende Wasserspektakel in der hauseigenen Schwimmhalle.

Da das Schwimmen wahrscheinlich nicht jedermanns Sache ist, gibt es noch die Alternative des Individualtrainings, welches simultan zum Wassersport stattfindet und von einem unserer Trainer beaufsichtigt wird. Da aber nach dem Abendessen wahrscheinlich bei den meisten Sportlern der Bauch ordentlich gefüllt sein wird, wird das Individualtraining eher zum freien Spiel umgestaltet werden. Wenn ihr uns vermisst und uns benachrichtigen wollt, werdet ihr bis morgen auf eine Antwort warten müssen, da wir im  Whirlpool sitzen und unser Laptop leider nicht wasserfest ist.


BYP-Camp 2020

Pünktlich 11 Uhr startete die zweite Auflage des Kooperationscamps mit dem Belehrungsmarathon im Seminarraum. Diesmal haben wir zusätzlich die Hygieneregeln im Zusammenhang mit der Eindämmung des Corona-Virus ergänzen. Zusätzlich durften wir diesmal 2 neue Trainer begrüßen. Rolf Binnemann, der Jugendwart des RVL unterstützt in diesem Jahr persönlich diese Kinder- und Jugendarbeit und Tim Beikirch, der erst im Oktober 2019 seine Schülerassistentenausbildung erfolgreich abgeschlossen hat. Nach der T-Shirt-Ausgabe, dem Festhalten der Teilnehmer auf dem Erinnerungsfoto, dem ersten gemeinsamen Mittag und dem Beziehen der Zimmer folgte die erste Trainingseinheit. Rolf und Tim haben mit Ihrem Seil- und Athletik-Programm die körperlichen Grenzen aller Teilnehmer innerhalb von 60 Minuten komplett ausgelotet. Francesco und Viktor hatten mit ihrer Einheit unter anderem den Push der Angaben-Annahme im Fokus. Bereits zum Abendbrot waren sich alle einig: Anstrengend aber schön. Trotz dieses körperlich anstrengenden Programms traf sich die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer nach dem Essen zum Individualtraining und musste mehr oder weniger aus der Halle zur pünktlichen Schließung vom Hallenwart herausgelobt werden. Vollkommen erledigt, aber glücklich ging es überpünktlich in die Nachtruhe. Wir sind gespannt auf die nächsten 4 Tage.


Eure BYP-Camp Trainer und Trainerinnen


Sommerpause …

Rabenberg Sommer(pause)

Hallo liebe Freunde der gepflegten Ballverkloppe,

ja wir gehen in die Sommerpause. Unser Training geht weiter auf dem Rabenberg. Auch in 2020 geht es in die nächste BYP-Camp Runde und wir sind mit unseren Trainern voll on board.

Trainingsausfall

27.07.2020 – 02.08.2020

Wir starten ab dem 03.08.2020 wieder mit dem Training. Schöne Zeit euch!

Freundliche Grüße

Eure Abteilung Badminton