News: Erwachsene

Aktive, Hobby und Freizeitspieler

C-TL Ausbildung 2019

C-Trainerausbildung im Verbund Mitteldeutschland

In den ersten 5 Monaten hat der Abteilungsleiter unserer Abteilung Badminton an der nächsten Stufe seiner Trainerlizenz gearbeitet. So konnte auch unter diesem hohen Einsatzwillen sichergestellt werden, dass der konstruktiven Weiterentwicklung nichts im Weg steht. Nach 3 Ausbildungswochenenden mit motivierenden und engagierten Referenten, wie Karsten Besser (A-Trainer, Lehrwart TBV), Matthias Jauk (Landestrainer TBV) und Hannes Käsbauer (Bundestützpunktleiter Saarbrücken) begrüßen wir nun unseren ersten C-Trainerleistungssport. Herzlichen Glückwunsch zum Erlangen der Lizenz.

In Volkmarsdorf hat sich seit der Ausbildung die Herangehensweise der Trainer verändert. Es wurde eine eigene Trainerrunde eingeführt, in der sich die vereinseigenen Trainer und die Kooperationstrainer gegenseitig austauschen und weiterbilden. Trainingsplanung und Trainingsteuerung sind wichtige Bestandteile geworden, an denen die Sportler und Sportlerinnen mitarbeiten.

Speziell unsere Patenschaft mit Oliver Roth unserem A-Trainer aus Bayern, hat zu dieser stetigen Entwicklung beigetragen. Vielen Dank an dieser Stelle den Ausbildern für diesen lehrreichen und ideenreichen Lehrgang.

Autor: Redaktion Badminton


C-Leistungssport 2019

Erfolgreiches Lehrgangswochenende C-Leistungssport

Als Trainer sind wir die Gestalter des Trainingsalltags und begegnen jedes Mal den vereinsspezifischen Herausforderungen. Um die zukünftige Entwicklung meiner Spielerinnen und Spielern zu kennen, muss ich diese gezielt gestalten. Dabei kommt es nicht auf Richtig oder Falsch an, sondern auf das Bild vom Badminton und dessen Leitprinzipien.

Mit dem Topreferenten Hannes Käsbauer konnten wir als zukünftige C-Leistungssporttrainer nicht nur an dem Was und Wie arbeiten, sondern spezifisch immer an unserem „Warum mache ich diese Übung?“ Aus meiner Sicht kann ich sagen, dass er es geschafft hat meinen Vermittlungsweg zu erweitern, zu verbessern und meinen Trainern ein noch besseres Vorbild zu sein. Ich träume noch von dem Tag an dem ich meine Badmintonverrücktheit und das große Engagement in dem Bereich auszahlen. Hannes Käsbauer ist hierfür ein sehr gutes Vorbild gewesen.
Dank unserer guten harmonischen, aber kleinen Trainergruppe konnte auch jeder von uns die verschiedenen Schwerpunkte taktil erleben und verinnerlichen, wann ein Trainer zur richtigen Zeit da sein muss. Im Nachgang zu diesem Wochenende sind mir viele neue Ideen gekommen, die ich in meinem Verein umsetzen möchte. An dieser Stelle auch nochmal ein Dank an den Karsten Besser und dem Thüringer Badmintonverband, der diese Ausbildung organisiert hat. Neue Wege zu beschreiten ist am Anfang immer spannend und Badminton Deutschland bietet auch in den kleinen Hochburgen so viel mehr. „Badminton ist einfach!“ wurde mal gesagt, aber Kooperation über die Landesgrenzen hinaus auch und für mich war diese Reise nach Thüringen mehr als nur eine weitere Ausbildung, sondern der Schritt für die weitere Entwicklung im Verein und darüber hinaus!

Gruppenfoto C-Leistungssport 2019

Autor: S.Weichenhain


Ranglisten 2018/2019

Zwei aufeinanderfolgende Wochenenden mit jeweils einer Rangliste und Punktspielbetrieb. Leistungstest für das volkmarsdorfer Ehrenamt.

Am 02.03.2019 trafen sich die Kinder und Jugendlichen der u 13 und u19 im Wohnzimmer des ATV Volkmarsdorf 90 e.V. zur 2. RRL der laufenden Saison. Mit dabei diesmal 3 Jungen und ein Mädchen unserer Kinder- und Jugendabteilung. Für Emily, Leon uns Elias war es RRL- Premiere. Mit insgesamt 25 Teilnehmern  war das Teilnehmerfeld gut gefüllt. Die Turnierleitung, bestehend aus Karin Beikirch, Sven Weichenhain und Pierre Laurenz, konnte routiniert die Spiele in charmanter und geordneter Weise zügig durchführen. Im Cateringbereich hatten Jeremias Schebera und Marius Richter die Zügel fest in der Hand. Durch das sehr disziplinierte Verhalten, das Einhalten der Einspiel- und Pausenzeiten und die Fairness der Spieler untereinander, war das Klima während der gesamten Spielzeit sensationell locker und kameradschaftlich geprägt. Auch die Betreuer genossen diese Atmosphäre sehr, denn auch Gespräche zu Kooperationen und Freundschaftspflege fanden an diesen Samstag ihrer Platz. Bereits 16 Uhr waren alle Teilnehmer verabschiedet und die Halle komplett wieder aufgeräumt. Einen besonderen Dank an dieser Stelle der Firma Babolat und der Barmer, die uns in unserer Arbeit immer wieder bestärken.

 

Am 10.03.2019 startete pünktlich 9 Uhr die letzte Rangliste der Aktiven. Diesmal trafen sich wegen verschiedener Veranstaltungen im RVL  nur 16 Teilnehmer in der Halle. Wie im vergangenen Wochenende wurde im Cateringbereich mit dem Turnier.TV gearbeitet. Dies diente letztlich auch dem Test für größere Turniere. Das Catering Team hatte sich noch etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Diesmal gab es 2 warme Gerichte zur Wahl. Die Wahl zwischen leckeren Chili con Carne und Brokkoli-Cremesuppe fiel sehr schwer. Auch zu dieser Rangliste spielten 2 Vereinsmitglieder mit. Jeremias Schebera (Platz 9/10) und Tim Beikirch (Platz 4) haben sich wacker geschlagen. Respekt Jungs! Aufgrund des geringen Teilnehmerfeldes konnte 14Uhr alles beendet werden. Bei der vorerst letzten Rangliste die Volkmarsdorf ausgerichtet hat, gab es wie im vergangen Jahr die hauseigenen Pokale.

Mit diesen Leistungstest für die Abteilung Badminton aus Volkmarsdorf wurde einmal mehr bewiesen, dass mit einer freundschaftlichen Atmosphäre und eine geeigneten Vorbereitung, nicht nur ein Service geboten werden konnte, sondern auch die Vereine einen tollen Veranstaltungsort geboten bekamen. Badminton in Volkmarsdorf ist für sich betrachtet ein Herzensprojekt der Verantwortlichen und dies zeigen alle Helfer jedes Mal mit Stolz!


Sommertrainingslager Aktive 2019

Es sind noch freie Plätze vorhanden (7/ 14). Gerne können auch befreundete Vereine daran teilnehmen bei Interesse mit Sven Weichenhain abstimmen! Für weitere Informationen schaut in die Ausschreibung!

Hier der Link zum Downloaden!


Teil 1 Trainer-C Leistungssport

Erstes Ausbildungswochenende zum C-Trainer-Leistungssport

Pünktlich zur ersten Schneeverwehung des Jahres, nämlich am 26.01.2019, startete  ich, Sven Weichenhain,  zum ersten  Ausbildungswochenende in Gera.  Dieser bildet die Grundvoraussetzung für die Ausbildung zum  B-Trainer, die ich zukünftig noch absolvieren möchte.  

Die Ausbildung begann  mit wichtigen Grundlagen im Breiten- und Leistungssport. Durch Karsten Besser, A-Trainer und Lehrwart von Thüringen, wurden gleich zu Beginn festgesetzte  Vorurteile ausgeräumt.  Anschließend zeigte uns Mathias Jauk, A-Trainer am Bundesnachwuchsstützpunkt in Jena,  wie wir und die Trainierenden an der Athletik arbeiten müssen. Dies war auch für uns C-Trainer ein pures Erlebnis. Bei dieser Ausbildung stand das gemeinsame Erleben und Ausprobieren im Vordergrund. Dabei profitierten wir natürlich von den Erfahrungen der A-Trainer. Besonders wertvoll fand ich in diesem Zusammenhang, die geschilderten Einblicke, über die Arbeit, Probleme und Maßnahmen mit den Talenten der Sportschule Jena und den dortigen Trainingsbetrieb mit Spitzensportfokus. Julian Voigt, erfolgreicher Badmintonspieler  in der 2. Bundesliga und 20 Jahre jung, schilderte sehr anschaulich seine Sicht als Trainierender. Diese Vor- und Nachteile als  gefördertes Badmintonkind, bei dem vorrangig  der Sport im Fokus steht, kann freilich zur Motivation der Trainierenden und zur Prävention und Ursachenbehebung von Demotivationsstrecken genutzt werden.  Kurz vor dem Abendessen hatte Mathias Jauk noch ein Highlight auf dem Programm. HIIT, das High Intensity Interval Training, ist ein Workout mit kurzen und hochintensiven Intervallen von Belastungs- und Erholungsphasen und beansprucht wirklich jede einzelne Faser im Körper. Jeder von uns durfte dieses Programm in vollen Zügen genießen. Nach dem abschließenden Cool-Down ging es den meisten dann  schon wieder deutlich besser.

Am Sonntag ging es  nach einem ausgedehnten Frühstück in die Halle von OTG GERA. Heute stand noch Trainingssteuerung und -Planung auf dem Programm. Mit Mono- und Multishuttle, d.h. Zuspiel mit einem bzw.  mehreren Bällen, musste jeder seine Zuspielfähigkeit unter Beweis stellen.

Mit vielen neuen Ideen, neu geknüpften Netzwerken der teilnehmenden Trainer und neuen effektiveren Trainingsprogrammen fuhr ich am späten Nachmittag zurück.  Ich freue mich jetzt schon auf den weiteren Input der kommenden Veranstaltungen und bedanke mich bei den Referenten des 1. Wochenendes.


Nachtrag zum 28.11.2018

Liebe Anna Seidel!

Wir wünschen dir für deine zukünftigen Aufgaben Spaß, Tatendrang und den Mut mit uns neue Wege zu beschreiten.

Viel Erfolg! Deine Abteilung Badminton!


Neues vom 28.11.2018

Seit der 160-Jahrfeier ist der Drang nach Veränderung immer größer geworden. In den vergangenen 6 Jahren hat der Abteilungsleiter, Sven Weichenhain, in einer äußerst engagierten und selbstlosen Art und Weise den Bereich Badminton beim ATV Volkmarsdorf aufgebaut. Mit dem 28.11.2018 tritt eine neue Art zu denken in der Abteilung Badminton in Kraft. Damit wird zukünftig für eine optimale ehrenamtliche Struktur, Nachfolge und Kommunikation unter den Verantwortlichen gesorgt.

S. Weichenhain: „An dieser Stelle sei allen gedankt, die bei der Umstrukturierung ihren Beitrag geleistet haben.  Es kann nicht genug geschätzt werden, dass sich neben mir weitere sehr engagierte Badmintonverrückte gefunden haben, die zukünftig unsere Geschicke mitbestimmen. Denn als Abteilungsleiter ist das der größte Dank von den Mitgliedern!

Der ATV Volkmarsdorf freut sich folgende Ansprechpartner/Verantwortliche bekannt zu geben:

Stellvertretende Abteilungsleitung: A. Seidel

Kulturverantwortlicher: M. Richter

Marketing und Sponsoring: S. Weichenhain

Social Media: S. Weichenhain

Mitgliederverwaltung: A. Aulich + K. Beikirch + F. Behrens

Kreativteam: A. Seidel + F. Behrens

Aus sportlicher Sicht stellt der ATV Volkmarsdorf sich wie folgt auf:

Trainer: S. Weichenhain, R. Törpisch, E. Nischan

Schiedsrichter: J. Wiencke

Jugendsprecher: T. Beikirch

Jugendwart: Ausschreibung läuft

 

Willst auch du dich engagieren als Mitglied der Abteilung, Elternteil, Fan oder Sponsor, dann sprecht uns einfach gerne persönlich an, denn wir bieten auch in Projektteams die zeitbefristete Möglichkeit sich einzubringen. Ist dir eher nach einem dauerhaften Engagement, dann bewirb dich einfach bei uns! Ihr erreicht alle Verantwortlichen über badminton@atv-volkmarsdorf.de. Schaut auch gerne auf die Unterseite zu den Ansprechpartnern.

Wir freuen uns sehr über die Neustrukturierung der Abteilung und schaffen somit einen leistungsfähigen Standort mit aktiven ehrenamtlichen Kräften.


News vom 14.11.18

Nachtrag zur Regionalmeisterschaften 2018/2019

Auch in diesem Jahr ist die Beteiligung im C-Turnier der REM in Markkleeberg dürftig gewesen. Mit 5 Leuten sind wir als ATV Volkmarsdorf angetreten und wussten nicht das wir bis zum Turnierende dabei sein würden.

Die genauen Ergebnisse könnt ihr nachschauen. -> hier klicken!

Unterm Strich konnte im MIX-C in einem vereinsinternen Duell der Bezirksmeistertitel an Rudi und Partnerin Geli vergeben werden. Zweiter wurde Sven mit Karin in einem sehr fehlerbehafteten Spiel.

Unser neues Doppel aus Vincent und Sven musste direkt in der ersten Runde gegen Rudi und unseren Bornaer Freund ran. Das noch nicht sehr gut eingespielte Doppel aus den beiden ATV Spielern hat sich in dem ersten Spiel gut finden können. Dank des Coachings von Rudi konnte auch das harte Spiel gegen die DHfK gewonnen werden. Vincent überzeugte hier mit Einzelaktionen und hat die Punkte mit seinem Partner sehr gut vorbereitet, sodass die Gegner schon leicht verzweifelten. Im nachfolgenden sehr engen Spiel konnten beide letztlich nur gewinnen, da Sven seine individuelle Klasse kurz aufblitzen lies und für ATV Verhältnisse die Netzkante beherrschte. Mit 2 Netzrollen und einem schnell abgelegten Ball auf die Außenlinie, hatten sich beide nochmal in das Finale retten können. Im Finale selbst kämpften unsere ATV Spieler mit allen was noch zur Verfügung stand. Nach den intensiven Spielen und einer erstklassigen Feldabdeckung des Gegners, vertreten durch Phillip Brochlitz, konnten beide nichts mehr tun. Ein Achtungserfolg für den ATV mit dem Vizemeistertitel im Herrendoppel-B!

Insgesamt geht der ATV mit einem Regionalmeistertitel-C, einem Vizemeistertitel-C und einem tollen Vizemeistertitel-B nachhause.

Starke Hobby und erfolgreicher Neuzugang

Bei strahlendem Sonnenschein wurde in der Halle der Spieltag gegen Zwenkau bestritten. Mit Herzlichkeit und erstklassigen Hallenbedingungen wurde auch an diesem Spieltag für Neuerungen bzw. Erfolge beim ATV gesorgt.

Aus der Hobbymannschaft unterstützten uns Jerry und Pierre, da unsere erste Mannschaft immer noch mit krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen hat. Über drei Sätze zeigten beide ihren Trainingserfolg. Nach dem knappen ersten Satz konnte bewiesen werden, dass ihr Doppel auf soliden Füßen steht. Durch besseres taktisches Spiel der Gegner musste der zweite Satz abgegeben werden. Mit guten Absprachen in den Pausen und den bekannten ATV Kampfgeist, konnte den Gegnern der dritte Satz abgerungen werden. Sieg für unsere Newcomer in  der Kreisklasse!

Nach langer Wartezeit konnte der Vizemeister im Herrendoppel B Vincent mit seinem Partner Sven  in der Kreisklasse für den ATV angreifen. Im Doppel kämpfte Erfahrung und langjährige Freundschaft gegen Ehrgeiz und Siegeswille. Vincent und Sven hatten es über die drei Sätze nicht leicht, da die Gegner sich taktisch sehr gut auf die ATV Spieler einstellten. Dank der Lauf- und Flugbereitschaft konnte Vincent den einen oder anderen Punkt ergattern, so dass mit gut gelegten Bällen der kleine Vorsprung herausgearbeitet werden konnte. Knapp aber verdient gewonnen und in die Zukunft investiert. Im Einzel konnte unser Newcomer für die aktive Mannschaft noch letztlich seine individuelle Spielklasse beweisen. Wir freuen uns ihn auch in Zukunft für den ATV siegen zu sehen!

Autor: ATV Redaktion


3.Spieltag Hobbyliga 2018/2019

Die Schlacht von Thekla – 3. Spieltag in der Hobbyliga

Nachdem letzten Spieltag, der mit einem Unentschieden gegen Tresenwald Machern endete, waren die Ambitionen groß: ein Sieg gegen die Hochschulsportgemeinschaft DHfK sollte her.

Schon vor Beginn herrschte eine freudige Stimmung, nicht zuletzt dank der herzlichen Gastfreundschaft unserer Herausforderer. Die Frage drängte sich auf, ob sich die Routine vieler Jahre oder unsere frische und laufstarke Mannschaft durchsetzt.

Als erstes wurden die Doppelpaarungen ausgefochten, gespielt von Fire-Franka/Jhonny-Danger und Shredding-Jerry/Premiere-Pierre. Nach intensiven und knappen Partien stand es 1:1 und die Entscheidung sollte in den Einzelpaarungen von Bashing-Anna und Jhonny-Danger ausgespielt werden.

Anna und Jonathan haben alles reingeworfen und ihren Kontrahenten all ihr Können abverlangt. Am Ende gab es auch hier ein 1:1 und insgesamt eine leistungsgerechte Punkteteilung – sowie die Erkenntnis, dass sich jugendliche Spielfreude und abgeklärte Routine egalisierten.

Bis zum nächsten Spieltag im Januar gegen den Badminton Club aus Delitzsch, der aktuell die Tabelle anführt, gilt es nun, die Spielstärke im Training auszubauen. Vielleicht gelingt es so, gegen den spielstarken Gegner für eine Überraschung zu sorgen. So lange heißt es, fleißig zu trainieren und sich von unserem Trainer mit Tipps und Tricks füttern zu lassen.

Autor: P. Laurenz


Zwischenstand Saison 2018/2019

Bericht zur 1.Mannschaft

3 Spieltage und aktuell 3.Platz in der Tabelle. Im Fußball hätte man die Trainer schon gefeuert oder die berühmte Trainerfrage gestellt. Bei uns ist dies natürlich nicht der Fall. Die Mannschaft kämpft aktuell mit ein paar Verletzten und die Trainer sind schon wieder heiß auf Training, da es ab nächster Woche mit neuem Trainingskonzept an zusätzliche Spieloptionen geht.

Highlight des letzten Spieltages war der Besuch eines befreundeten Trainerkollegen aus Dresden, der unseren Verein und die Mannschaft kennenlernen konnte. Trotz des verlorenen Spieltages mit 7:1 gegen die DHfK lernte er uns hungrig und stets vorwärtsdenkend, sowie hoch motiviert kennen. Besonders freute sich die Mannschaft, dass Franka und Anna als Hobbyspielerinnen den einzigen Punkt des Tages erkämpften. Dies spricht für ihre derzeitige Trainingsleistung! Gratulation auch vom Fremdcoach aus Dresden. Dies hat uns alle sehr beeindruckt, da wir auch als 1. Mannschaft stolz auf die ständige Einsatzbereitschaft aller unserer Hobbyspieler sind.

Ein weiterer Beweis ist der Einsatz von Anja und Marius. Beide unterstützten uns mit einer Selbstverständlichkeit in zwei Spieltagen in Folge. Anja selbst engagierte sich in ihren Lieblingsdisziplinen Mix und Doppel und erkämpfte für die Mannschaften wichtige Punkte. Marius als Hobbyspieler hat mit viel Engagement an beiden Spieltagen ausgeholfen und von uns erstaunten Szenenapplaus geerntet.

Mit zusätzlichen Trainingseinheiten am Wochenende arbeitet nicht nur die 1.Mannschaft weiter an ihren Zielen, sondern auch die Hobbymannschaft an der Verbesserung der Platzierung. 

Mit viel Engagement des Hauptverantwortlichen und der ehrematlich Engagierten wird sich in Volkmarsdorf weiter viel bewegen. Hier werdet ihr auch in Zukunft in unseren News darüber informiert. Wir sehen uns zum nächsten Spieltag am 10.11. um 14 Uhr in unserem Wohnzimmer in der Torgauer Str. 15.