Die Schlacht von Thekla - 3. Spieltag in der Hobbyliga

Nachdem letzten Spieltag, der mit einem Unentschieden gegen Tresenwald Machern endete, waren die Ambitionen groß: ein Sieg gegen die Hochschulsportgemeinschaft DHfK sollte her.

Schon vor Beginn herrschte eine freudige Stimmung, nicht zuletzt dank der herzlichen Gastfreundschaft unserer Herausforderer. Die Frage drängte sich auf, ob sich die Routine vieler Jahre oder unsere frische und laufstarke Mannschaft durchsetzt.

Als erstes wurden die Doppelpaarungen ausgefochten, gespielt von Fire-Franka/Jhonny-Danger und Shredding-Jerry/Premiere-Pierre. Nach intensiven und knappen Partien stand es 1:1 und die Entscheidung sollte in den Einzelpaarungen von Bashing-Anna und Jhonny-Danger ausgespielt werden.

Anna und Jonathan haben alles reingeworfen und ihren Kontrahenten all ihr Können abverlangt. Am Ende gab es auch hier ein 1:1 und insgesamt eine leistungsgerechte Punkteteilung - sowie die Erkenntnis, dass sich jugendliche Spielfreude und abgeklärte Routine egalisierten.

Bis zum nächsten Spieltag im Januar gegen den Badminton Club aus Delitzsch, der aktuell die Tabelle anführt, gilt es nun, die Spielstärke im Training auszubauen. Vielleicht gelingt es so, gegen den spielstarken Gegner für eine Überraschung zu sorgen. So lange heißt es, fleißig zu trainieren und sich von unserem Trainer mit Tipps und Tricks füttern zu lassen.

Autor: P. Laurenz