News: Kinder & Jugend

Nachwuchsbereich

Kooperationsworkshop

 

„… mir hat der Tag sehr gut gefallen. Ich war traurig, dass es zu Ende war und das letzte Match nicht mehr gespielt werden konnte.“ – Elias M. (8 Jahre)

In 6 Stunden intensiver Technik und Laufschulung am 25.11.2018 konnten unsere Kinder und Jugendlichen eine neue Halle, Trainer und andere Kinder und Jugendliche kennenlernen. Erstmals in der Geschichte des ATVV haben wir in unserer Abteilung einen Workshop für Kinder und Jugendliche in Kooperation mit dem LSV Südwest durchgeführt. Dank der zur Verfügung gestellten Halle des LSV Südwest und uns als Trainer und Co-Trainer konnten wir eine geeignete und auch sehr individuelle Trainingsgestaltung schaffen. Wenn wir von uns ausgehen, waren wir mit drei Trainern und zwei Co-Trainern für unsere 7 Schützlinge und der LSV Südwest mit 6 Kindern und Jugendlichen und 2 Trainern dabei. Für alle Trainierenden konnten wir somit eine 1:3 Betreuung organisieren, welche für einen ehrenamtlichen Verein eine Topleistung zu einem Workshop ist. Neben Elias hatten alle unsere Trainierenden mit der Verarbeitung ihren Schwächen und/oder neuer Inhalte des Badmintons zu tun, damit das Gelernte zukünftig im eigenen Spiel Platz findet. Hier wurde stellenweise auch sehr intensiv an Einstellungsfragen zum Training und der Zusammenarbeit mit den Trainern gearbeitet. Denn ein korrektes Verhalten im Spiel, beim Training und später den Wettkämpfen ist eine wesentliche Grundlage für den Erfolg. Durch die Herangehensweise und speziell der perfekten Vorbereitung der Trainer und Co-Trainer wurde eine motivierende Atmosphäre geschaffen. Die Trainierenden vergaßen hierbei die Zeit und wurden durch das Abholen ihre Eltern vom Workshopende überrascht. Wir bedanken uns bei unseren vertrauensvollen Kooperationspartner dem LSV Südwest und werden uns weiterhin gemeinsam für einen kooperative Kinder- und Jugendarbeit stark machen. Einen besonderen Dank noch an die Eltern, die diesen Tag unterstützt haben und speziell die Eltern von Elias, die uns mit Kuchen und nötigen Vitaminen versorgt haben.

Weitere Aktionen in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen sind schon in Arbeit. So wird in naher Zukunft ein Trainingslager auf dem Rabenberg durchgeführt. Geplant ist dieses Trainingslager für die 2 Ferienwoche in den Sommerferien. Zusammen mit den Eltern werden auch von uns Kinder in die Talentnestförderung am Freitag geschickt. Ziel soll es sein, dass wir auch in Kürze Kinder auf Turniere schicken und später auch zur Talentsichtung bei Roy Rötzer.

In Zusammenarbeit mit unseren Sponsoren werden für die Kinder im nächsten Jahr eigene Trikot’s angeschafft. Wir freuen uns darauf!


SEM U19 in Größschönau

SEM U19 in Größschönau

5:30 Uhr machte sich eine Delegation aus 5 Spielern des RVL zur Sachseneinzelmeisterschaft U19 auf. In der Oberlausitz angekommen mit den Coaches Tom Scholz, der seine Schützlinge betreute und Sven Weichenhain ging es zeitnah mit den Erwärmungen los, damit Punkt 9 Uhr mit den Spielen begonnen werden konnte. 

Die besten der aktuellen Sachsenranglistensaison sind auch an diesem Tag alle dabei gewesen und haben dem Veranstalter hiermit gezeigt, dass es ein wichtiges Event der Saison ist!

Durch die Unterstützung von Rolf Binnemann und der Arbeit von Sven Weichenhain konnte Tim Beikirch bei der SEM U19 starten. Im Einzel musste er zu Beginn gegen den an 4 gesetzten Spieler Dominik Sengbusch ran. Während der vergangenen Sachsenranglistensaison konnte Tim schon sehen, dass dieser ein schwerer Gegner ist. Durch ein zusätzliches Abschlusstraining und der gezielteren Vorbereitung am Mittwoch, konnte Tim direkt den ersten Satz gewinnen. Hier bewies Tim ein gutes Auge für Schwachstellen des Gegners und erkannte Möglichkeiten die zum Satzgewinn führten. Im zweiten Satz konnte Tim durch seine eigenen Schwächen im Spielaufbau und im taktischen Verhalten nicht mit der starken Leistung seines Gegners nicht mithalten. Die Trainer unterstützten bestmöglich beim Coaching diesen Satzverlust zu verhindern. Doch es sollte in die Verlängerung gehen. Im dritten Satz arbeitete Tim überlegter und konzentrierter als im Zweiten. Nach dem Coaching bekam der Gegner aber einen Lauf und zwang Tim sein Spiel auf, sodass er ab diesem Moment leider keinen Zugriff mehr aufs Spiel bekam. Schade an dieser Stelle, aber dennoch eine deutliche Leistungssteigerung und Motivation für die nächsten Einheiten!

Mit seinem ersten Jahr in der U19 hat es Tim sichtlich schwer, jedoch hat er auch noch 3 weitere Jahre um es seinen Gegner sichtlich Ärger zu bereiten. Immerhin erkämpfte er somit Anerkennung seiner Kollegen aus dem RVL, die sichtlich überrascht waren. Mit Input und dem Spruch zum Trainer: " Gehen wir gleich zuhause in die Halle!" verabschiedeten wir uns für diesen Tag.


Kinder und Jugend

Stetig arbeitet die Abteilung Badminton daran den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung zu gehen. Am vergangenen Samstag und Mittwoch war es nun soweit. Hier wurden die weichen für die Zukunftsarbeit in der Abteilung Badminton für eine nachhaltige Kinder und Jugendarbeit gelegt.

Dank der erfolgreichen Kooperation mit der Abteilung Tischtennis, um den Verantwortlich für das dortige Kindertraining, konnte eine gemeinsame Zusammenarbeit geschaffen werden.

Nachfolgend die neue Trainingszeit:

Montag | Kinder und Jugend

Uhrzeit: 17:00 – 18:30

Kinder- und Jugendtraining ab 10 Jahre

Treffpunkt: Sporthalle Torgauer Str. 15 (2 Felder)

04315 Leipzig

In dieser Zeit wollen wir allen Interessierten ab 10 Jahren die Möglichkeit bieten in unserem Verein den Sport genauer für sich zu entdecken.

Bei Interesse melden Sie  gerne ihr Kind oder ihre Kinder unter badminton@atv-volkmarsdorf.de zu einem Probetraining an!


YJC 2018

Bericht vom Osterwochenende – Yonex Junior Cup 2018

Als ein Vertreter für den Regionalverband Leipzig ist der Trainer, Sven Weichenhain vom ATV Volkmarsdorf, mit Tim Beikirch zu den diesjährigen Yonex Junior Cup gefahren, um unseren Sportler in der Altersklasse zu unterstützen.
Samstag früh reisten wir mit Freude und Spannung zu dritt nach Berlin. Über pünktlich erreichten wir Berlin und nutzen die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch und Frühstück. Das Wetter selbst konnte unsere Stimmung nicht trüben! In der Halle angekommen setzten wir uns gemeinsam zu unseren Freunden aus Leipzig, um diese bei den bereits laufenden Spielen zu unterstützen. Als Vertreter für den Jugendsport im RVL konnten wir eine über das Wochenende anhaltende Gemeinschaft mit den anderen Vereinen (HSG DHfK, TSV Markkleeberg, BV Zwenkau) bilden. Die mitgereisten Eltern und Betreuer blickten hier auf tolle Stimmung, Zusammenhalt und spannende Spiele zurück.
Tim Beikirch trat im BS U15 B an und überstand die Gruppenphase als Erster. Die Spiele wurden von seinem Heimcoach Sven ATV Volkmarsdorf die ganze Zeit betreut. So konnte er mit der Unterstützung der mitgereisten und der Leistung, bis ins Viertelfinale vorrücken. Im Viertelfinale gegen den an zwei gesetzten Ladislav Lešták war nach einem harten Kampf mit Ehrgeiz dann Schluss. Tim selbst konnte hier sehen, wo er steht und an welchen Stellen er noch arbeiten muss. Aus im Viertelfinale ist für Tim Beikirch und seinen Coach ein sehr gutes Ergebnis. Gratulation!
Sonntag im Doppel trat Tim mit Tom vom TSV Markkleeberg an. Der noch junge Badmintonspieler aus Markkleeberg hatte mit Tim zwar einen guten Spieler, aber selbst noch viel zu lernen. Die Gruppenphase überstanden beide nicht, aber der Lernerfolg war beiden Spielern anzusehen. Tim hatte an diesem Tage viel für seine zukünftige Persönlichkeit als Spieler getan, obwohl es erst nicht danach aussah. Danke auch von dem Trainer für ein spannendes internationales Wochenende. Bis zum nächsten Jahr!


Nachfolgend findet ihr die Sicht von Tim Beikirch:
Meiner Meinung nach war der Yonex Junior Cup ein super Turnier mit guter Stimmung und eine gute Gelegenheit zu sehen wo man steht. Für mich war interessant zu sehen was die anderen besser können und gegen Gegner aus anderen Ländern zu spielen. Auch die Ausstattung von Babolat war Top und hat für ein gutes Vorankommen im Turnier gesorgt. Von allem hat immer noch am meisten der Trainer dazu beigetragen. Ohne den das alles nicht möglich gewesen wäre.

#EhrenamtMitHerz und Für mehr Jugendförderung im RVL!