News: Badminton

Anmeldung zur Regionalrangliste

4. RRL – Einzel

Am 25.02.2018 findet durch die Abteilung Badminton organisiert, die letzte Regionalrangliste statt. Nachdem wir vor einigen Jahren begonnen haben in Volkmarsdorf Badminton aufzubauen, wird diese Veranstaltung ein Probelauf für alle kommenden Veranstaltungen, die wir für den Regionalverband Leipzig durchführen können.

Hinweis:

Beginn: 9:00 Uhr

Ort: Torgauer Str. 15, 04315 Leipzig

Parkplätze sind in der näheren Umgebung vorhanden. Die Halle ist mit der Linie 3 und 8 über die Haltestelle Torgauer Platz erreichbar.

Für diese Rangliste seit ihr, liebe Spielerin und Spieler, herzlich eingeladen. Anmelden könnt ihr euch unter badminton@atv-volkmarsdorf.de.

Die Abteilung Badminton freut sich auf euch!


Getrennte Auftritte

Heute war der ATV Volkmarsdorf an verschiedenen Orten aktiv beteiligt. Unsere 4 Teilnehmer setzten ihren Auftritt in Annaberg-Buchholz fort. Die beiden Trainer Eddi und Sven sind zum eigenen Kräftemessen zur Regionalrangliste nach Liebertwolkwitz gefahren.

Zunächst ein Blick auf die Sachsenmeisterschaften. Die Silberlandhalle wurde an diesem Wochenende eine der Bühnen. Schon gestern kämpften alle Teilnehmer in ihren Altersklassen und zeigten mit ihren gelernten, dass man sich nicht ausruhen kann. Franky mit Geli haben hart gekämpft und konnte ihre Gegner gut unter Druck setzen. Ohne ans aufgeben zu denken, suchten Sie nach Lösungen, konnten aber am Ende nicht gewinnen. Rudi mit Viola hatten ein schweres Los gezogen und mussten sich gegen Frank Dietel und seiner Partnerin duchsetzen. Beide hatten schwer zu kämpfen, aber ihnen waren die Fans der Tribüne hold und feuerten beide bestmöglichst an. Das Spiel ging in den 3. Satz und Viola konnte Rudi noch einmal am Netz gut unterstützen, sodass beide diese prestigeträchtige Match gewinnen konnten. Damit war ein Favorit raus! Im folgenden Spiel musste allerding knapp das Spiel abgegeben werden. 

Sonntag mussten unsere Teilnehmer feststellen, dass ab und zu etwas Glück bei der Auslosung dazu gehört. Im Herrendoppel konnte Rudi mit Uwe einen großen Achtungserfolg erreichen, da Sie die Gegner an den Rand des Wahnsinns trieben. Dafür gab es auch zum Schluss den gebührenden Respekt. Für alle anderen gab es ebenso starke Gegner. Nach den Spielen wurde die Zeit zum genießen, fachsimpeln und erklären genutzt. Alle Teilnehmer nehmen viel von ihrem 1. Besuch mit und wollen noch mehr Turniere spielen in zukunft.

In Liebertwolkwitz wollten Eddi und Sven schauen, wo sie derzeit stehen. Begonnen wurde um 10 Uhr mit dem Einzel. Das erste Spiel konnte Sven nicht direkt gewinnen, obwohl zahlreiche Chancen in diesem Spiel hatte. Das zeigte ihm, dass er technisch nicht schlecht ist, aber noch konstanter und effektiver sein muss. Eddi konnte nach einem guten Coaching 2 Spiele gewinnen und musste sich seiner Bespannung und dem schnellen Spiel des Gegners vorerst geschlagen geben. Im Doppel mit Sven wurde dann nochmal alles gegeben. Mit einer guten Auslosung und beherzten Spiel standen beide mit Überraschung im Halbfinale. Das Halbfinale verlangte den beiden Doppeln viel ab und am Ende waren die Gegner aus Wurzen besser. Aus diesem Doppel haben wir viel mitgenommen und konnte dann im kleinen Finale nicht mehr viel entgegen setzten. Platz 4 trotzdem überraschend! Weiter So beim ATV Volkmarsdorf.

Ihr seit herzlich zur letzten Einzelrangliste in die Torgauer Str. eingeladen! Viel Erfolg allen.


Regionalmeisterschaften O35 – O70 vom 13.1.

Am Samstag ging es für den ATV Volkmarsdorf in den Altersklassen O40 und O55 erstmalig zur Sache. Nach 5 Jahre Arbeit schickten wir Frank mit Geli und Rudi zur Regionalmeisterschaften O35 – O70. Auch die Trainer ließen es sich nicht nehmen, die Chance zu haben ihre Sportler im Turniergeschehen zu sehen. Mit angereckten Gesprächen und der gewohnten ATV Herzlichkeit wurde dieses Turnier angegangen. Dabei hatten den größten Erfolg für sich selbst Frank und Geli, die nun mehr Turniere spielen wollen. Dabei hatten Sie selber als reine Hobbyspieler einen hervorragenden Sprung nach vorne gemacht! Rudi mit seiner Partnerin Viola Reinke konnten an frühere Erfolge anknüpfen, leider aber den an 1 und 2 gesetzten keinen Sieg abringen. Aber immerhin ein guter 3. Platz. Mit unseren Freunden aus Borna konnte Rudi sogar noch 3 Altersklassen tiefer einen 2. Platz erkämpfen.

Zu den Sachsenmeisterschaften in Annaberg wird dann noch Peter mit in das Geschehen eingreifen. In der O55 und O65 starten unsere 4 tapferen Recken. Viel Spaß euch im Training!


letzter Spieltag vor der Pause

Knapp eine Woche vor Weihnachten bestritt die Spielgemeinschaft ihr letztes Spiel in 2017 und das ganze vor heimischer Kulisse. Der Gegner an diesem Samstag kam aus Borna.

Die Stimmung in der Halle an diesem Kreisklassen Spieltag war prächtig durch eine sehenswerte Anzahl von Zuschauern.

Den Auftakt des Spieltages bildete unser Damenduo vom LSV Reithmeier/Dreiße gegen Lässig A./Lässig C. aus Borna. Leider konnten unsere Damen ihre Lässigkeit nicht über das gesamte Spiel behaupten und so musste der erste Punkt an die Gäste abgetreten werden.

Zeitgleich mit dem Doppel der Damen begann das erste Herrendoppel Nischan/Merker gegen Karich/Müller, ein Duell „Älter“ gegen „Jünger“. Allerdings ließen unsere Herren Nischan und Merker ihre Erfahrenheit im ersten Satz etwas vermissen (23:21). Dafür legten sie im zweiten Satz etwas zu, sodass am Ende der zweite Satz mit 21:14 entschieden werden konnte.

Das zweite Herrendoppel wurde zwischen Weichenhain/Törpisch und Hasan/Fewgas ausgetragen. Im ersten Spielsatz ließen unsere Herren nur 13 Punkte für den Gegner aus Borna zu. Allerdings war das wohl für die Herren nicht spannend genug, sodass sie dem Gegner mehr Spielraum ließen und den Satz letztendlich mit 21:19 für sich entschieden.

Damit stand es beim Gesamtpunktestand 2:1 für den ATV.

Die Antwort aus Borna ließ allerdings nicht lange auf sich warten und so entschieden die Gäste kurzer Hand das Herreneinzel Merker gegen Hasan und das Dameneinzel Reithmeier gegen Lässig für sich. Damit stand es 2:3 für die Gäste.

Für das Mixed-Spiel machten sich Börner/Törpisch und Lässig A./Werner warm. Leider war die Schulter von Antje Börner etwas angeschlagen und der Siegpunkt musste letztendlich den Gegner überlassen werden (19:21, 14:21).

Im dritten Herreneinzel des Tages traten Nischan und Karich gegeneinander an. Nach dem ersten Aufeinandertreffen im Herrendoppel kannten beide sich bereits. Nischan gewann am Ende mit 21:17 und 21:12, ließ allerdings auch einige Punkte leichtfertig liegen. Sein Gegner erregte hin und wieder Aufsehen mit eigenartigen Trickschlägen, wobei diese eher ein Zeichen der Kapitulation waren.

Der Zwischenstand der Gesamtpunkte betrug damit 3:4 für Borna. Somit konnte der ATV den Sieg nicht mehr nach Hause fahren, allerdings wollte man das letzte Spiel auch nicht kampflos aufgeben. Es folgte der Showdown zwischen Weichenhain und Fewgas.

Der erste Spielsatz ging an Fewgas mit 17:21. Der zweite Satz war sehr stark umkämpft und bot auch einige attraktive Szenen für die Zuschauer, die nun alle gespannt waren auf den Ausgang des letzten Duells. Nach packenden Ballwechseln konnte Weichenhain den zweiten Satz mit 25:23 für sich entscheiden, jedoch nur unter großem konditionellen Einsatz. Damit ging es in Spielsatz Nummer drei. Beide Kontrahenten waren sichtlich angestrengt, jedoch hinderte das nicht daran, den ein oder anderen lockeren Spruch zu erwähnen. Weichenhain erkämpfte sich gegen Ende des Satzes einen passablen Vorsprung, welcher nicht komplett bis ins Ziel gebracht werden konnte. Doch am Ende hieß es 21:18 für den ATV und damit 4:4 im Gesamtpunktestand.

Somit verabschieden sich beide Clubs mit einem sportlichen Unentschieden in die Weihnachtspause. Das Nicht-Sportliche sollte im Anschluss an den Spieltag jedoch nicht zu kurz kommen, daher lud der ATV den gegnerischen Club in die gemütlichen Räumlichkeiten des ATV's ein und ließen sich gemeinsam Mettbrötchen, Kartoffelkuchen (verdammt lecker) und schwäbische Plätzchen schmecken. Fairness und Freundschaft hängt beim ATV Volkmarsdorf zum Ende des Jahres noch einmal sehr hoch.


1.Punktspiel auf neuem Boden

Am 09.12.2017 wurde mit voller Stolz unser neugestalteter Hallenboden mit dem Punktspiel gegen den TSV Leipzig 76 offiziell gewürdigt. Seit wenigen Monaten freuen wir uns nicht mehr nur 2 Doppelfelder in der Torgauer Str. zu haben, sondern durch die Arbeit der Abteilungsleitung, nun 3 Doppelfelder wie vor der Rekonstruktion.

Die Spielgemeinschaft musste an diesen Tag geschwächt auflaufen, da der ATV Volkmarsdorf Edward N. im kommenden Jahr zur Trainerausbildung schickt und zwei Spieler erst wieder nach einer Krankheitsphase zurückgekommen sind. Beide Mannschaften sind in dieser Saison ihren Ansprüchen nicht gerecht geworden. Im Damendoppel wurde an diesem Tag durch Antje B. und Vicki B. nach eigenen Startschwierigkeiten den Gegnerinnen unser eigenes Spiel aufgezwungen. Das Spiel wurde souverän gewonnen. Das Mix von Rudi T. und Antje B. ging ebenfalls in 2 Sätzen aus. Unser schwächelnder Trainer Sven W. konnte auch seit langem wieder mal effektiv ein Spiel gewinnen. In diesem zeigte er, dass es nicht unbedingt notwendig ist, die Schönheit der Sportart zeigen zu müssen, sondern ein Sieg konsequent erkämpft werden kann. Nachdem auch das 2.Herrendoppel gewonnen wurde, stand es zwischenzeitlich zuhause 4:0 und das machte Mut für mehr. Das Dameneinzel musste an diesem Tag abgegeben werden. Nach 19 Jahren kehrte Vicki B. zurück in diese Disziplin. Ihre Stärke hat sie nicht zeigen können, da ihr Kopf an diesem Tag stärker war. Der TSV überraschte an diesem Tag mit einem sehr starken 1. Herren, der auch sein Einzel in deutlichen 2 Sätzen gewann.

Der Adventskracher an diesem Tag war das 1. Herrendoppel.  Für den ATV trat Rudi mit Sven an. Beide wollten hier nochmal beweisen, dass das Doppel derzeit sehr gut läuft. Von Beginn an merkten Alle, dass von jedem viel abverlangt werden wird. Dies ist auch in den Sätzen deutlich geworden. Für die Fans beider Seiten war dieses Spiel sehr spannend, da es mit schnellen Wechseln und vielen sehr gut erkämpften Punkten, Emotionen für diesen Sport weckte. Nach 3 packenden, emotionalen und anstrengenden Sätzen unterstrichen Rudi und Sven, dass Sie nicht aufgeben und bis zum Schluss kämpfen. Der Spieltag endete mit 6:2 für die SG LSV-ATV und wurde im Nachgang mit einem ausgedehnten Weihnachtsabend gefeiert. #EhrenamtMitHerz  #BadmintonATVV

Vielen Dank an alle Fans und bis zum 16.12. 14 Uhr zum 1. Rückrundenspiel!!


Jahresausklang 2017

In diesem Jahr hatte sich die Abteilungsleitung, nach einem sehr intensiven und arbeitsreichen Jahr, zur Aufgabe gemacht den gemeinsamen Jahresausklang zu organisieren. Im Vorfeld zum 29.11.2017 gingen einige Wochenenden und auch Abende mit der Planung, Vorbereitung und Organisation drauf. An dieser Stelle schon einmal allen Beteiligten die Anteil an der Organisation hatten, herzlichen Dank!

In Kooperation und mit der freundlichen Unterstützung der Besitzerin des Café ELLA, konnten wir gemeinsam 18 Uhr in den Abend starten. Die Besitzerin unterstützte uns mit einem hervorragenden 3 Gänge-Menü, das wir an dieser Stelle nur noch einmal allen empfehlen können. Der Abend wurde seitens der Abteilungsleitung mit einigen Programmhighlights gefüllt. Mit einem standesgemäßen kleinen "flüssigen" Bericht zu diesem Jahr, wurde jedem noch einmal bewusst gemacht wie gut wir dieses Jahr unsere Abteilung nach vorne gebracht haben. Um nur einige Punkte zu nennen: Mitgliedergewinnung (derzeit 45 von früher 10), Webseite, Werbemittel, Workshops usw…

Ein persönliches Highlight in der aktiven Arbeit im Ehrenamt stellt die Förderung der Jugend in unserer Abteilung dar. Mit der Würdigung der gesteigerten Trainingsleistung wurde Tina Beikirch geehrt und mit einem kleinen Geschenk gewürdigt. Für die starken Leistungen sachsenweit und auch bei den Südostdeutschenranglisten setzte sich die Abteilung und vor allem der Trainer für einen Ausstattervertrag ein. Tim Beikirch erhält mit der Firma Babolat einen Vertrag und zusätzlich ein Trainersponsoring vom ATV Volkmarsdorf. Hiermit unterstreichen wir, dass uns sportlicher Ehrgeiz nicht nur etwas Wert ist, sondern auch den ehrenamtlichen Ehrgeiz dazu.

Eine Abteilung wie die des ATV Volkmarsdorf im Bereich Badminton lässt sich erfolgreich nur durch ein solches Jahr führen, in dem es Personen gibt, die ehrenamtlich engagiert sind oder einen maßgeblichen Mehrwert für die Abteilung Badminton bilden. Mit der ATV Gemeinschaftsgala haben wir, Angelika Krauss und Sven Weichenhain, ein deutliches Zeichen für EhrenamtMitHerz und den Mehrwert an bestimmten Personen setzen wollen.

Die Auszeichnung ATV Gemeinschaftsball in Gold erhielt:

Ferdinand Salewski in der Kategorie Getränkewart

Frank Fritsch in der Kategorie Ballwart

Peter Schlothauer in der Kategorie Bester Flieger und Grauer Adler

Antje Börner in der Kategorie Sportlerin des Jahres 2017

Rudi Törpisch in der Kategorie Sportler des Jahres 2017

Allen hier noch einmal herzlichen Glückwunsch!

Abschließend möchten wir uns bei allen Unterstützern, Sponsoren, Mitgliedern und Fans bedanken, die überhaupt so ein Jahr ermöglicht haben und wünschen noch Frohe Weihnachten!  

 


Gelebte Kooperation

Am vergangenen Sonntag, den 19.11.2017 fand ein Kinder- und Jugendworkshop in Zusammenarbeit mit dem LSV Südwest statt. Die beiden Trainer für diesen Tag, Viktor Hromek und Sven Weichenhain, unterstützten die Teilnehmer im Erlernen der richtigen Lauftechnik in die Rückhand-Ecke und einer weiteren Schlagtechnik für das Einzel.

Der Trainer freute sich darüber, dass Tim und Tina Beikirch mit ihrer Mutter der Einladung gefolgt waren und sich mit viel Ehrgeiz und Engagement den Aufgaben stellten. Auch für die ehrgeizige Mutter gab es an diesem Tag nicht nur Stolze Momente bei ihren Kindern, sondern auch selbst lernte Sie wichtige Lauftechnik für ihr eigenes Spiel. 

Alle Beteiligten freuten sich sehr über diese Kooperation, da Sie die Zusammenarbeit zwischen den Vereinen fördet und lehrreich für Trainer und Teilnehmer war. Alle sprachen sich für eine Fortsetzung dieser Workshopserie aus!

Der nächste Termin wird noch gesucht, der ort steht schon fest:Torgauer Str.15! Gerne laden wir auch andere Trainer und Vereine zu diesen Workshoptagen zu uns ein. Hierzu einfach für weitere Informationen eine E-Mail an: badminton@atv-volkmarsdorf.de schreiben.


Regionalmeisterschaften 2017/2018

Nachtrag: Am 22.10. fand die Regionalmeisterschaft der Aktiven im Regionalverband Leipzig statt. Wir freuten uns Tim Beikirch neben unseren Spielen unterstützen zu können. Das hing damit zusammen, dass die Jugendmannschaft ihr Punktspiel an diesem Tag parallel durchführte. Durch unsere große Gemeinschaft verbuchte die Regionalmeisterschaft einen Teilnehmerrekord im B-/C-Turnier.

In der neuen Mixkonstellation mit Antje und Sven konnten beide zeigen, dass Rudi und Anja nicht das einzige gute Mixpaar im Verein ist. Mit jedem Spiel kämpften sich beide Paarungen immer weiter nach oben und schlugen dabei die Sportfreunde aus Glückauf deutlich. Im Finale schenkten sich Anja und Antje nichts und die Herren sorgten für die nötige Präsenz im Mix. Trotz eines guten Spieles mussten sich Rudi und Anja geschlagen geben. Erfolge verbuchten auch Geli und Jerry, die gegen ihre starken Gegner nur hauchdünn verloren haben. Einen respektablen dritten erkämpfte sich Franka mit ihrem Partner vom LSV.

Herzlichen Glückwunsch Antje Börner und Sven Weichenhain zum Meisterschaftstitel!

Im Damendoppel traten Anja und Antje gemeinsam an und zeigten, dass was Sie auch in der Saison schon bewiesen, nämlich das man diese beiden erst einmal schlagen muss. Die Damen sind suverän und engagiert von Spiel zu Spiel geschritten und sorgten dort für den nächsten Meisterschaftstitel.

Herzlichen Glückwunsch Antje Börner und Anja Aulich zum Meisterschaftstitel!

Stark ging es den ganzen Tag zu. Nicht nur im C-Turnier, sondern auch in den verschiedenen Disziplinen wurde sich auch in den niedrigsten Ligen kein Punkt geschenkt. So kämpfte Antje sich mit Anja im Dameneinzel immer weiter vor und mussten dabei alles geben. Lediglich Anja musste sich der Gegnerin Pia Werner aus Borna geschlagen geben, da sie sich verletzte. Am Ende hieß es aber auch hier: Meisterschaftstitel im Dameneinzel an Antje Börner und Anja Aulich zum dritten.

Herzlichen Glückwunsch Antje Börner zum Meisterschaftstitel!

Weitere Platzierungen gab es an diesem Tag im Herreneinzel von Rudi Törpisch und Sven Weichenhain mit den 3.Platz. Im Herrendoppel C-Turnier hatte sich ein Hobbyspieler über das Turnier entwickelt. Mit Aktionen die im Training nicht klappten, jedoch im Spiel und dem Herz in der Hand, schaffte Jerry mit Sven den 3. Platz. Dabei hätte es locker auch ein erster sein können. Mit Rudi Törpisch und seinem Partner im Herrendoppel B-Turnier hagelte es noch einen 3.Platz an diesem Tag und unterstrich die gute Arbeit in unserem Verein!


Am Anfang steht immer das erste Mal!

Mein erstes Punktspiel fand am 25.10.2017 in unserer schönen Turnhalle in der Torgauer Straße statt. Lediglich die 4  beteiligten Spieler vom USC standen unseren zahlreiche Spielern der Hobbymannschaft gegenüber. Wie immer eigentlich. Genau dieser Zusammenhalt, das Mitfiebern, das Anfeuern,  macht uns Badmintonspieler so stark. Das Herrendoppel, das Mixed und die beiden Einzel mussten wir an den Gegner abgeben. Aber alle Spiel insgesamt recht knapp. So verlor auch ich mein Auftaktspiel in 2 Sätzen jeweils zu 16. Mangelnde Erfahrung, Nervosität und unsaubere Schläge sind sicherlich Hauptursache für diese Niederlage gewesen. Aber in der Gewissheit, dass unsere Trainer jetzt wieder richtig viel harte Arbeit in meine Technik und Kondition stecken werden, kann ich mich wenigstens mal bei Ihnen für Ihr Durchhaltevermögen und ihre Geduld bedanken. Danke Geli, Rudi und Sven.

– Autor: K.Beikirch –


Es wächst was zusammen gehört!

Am 28.10. trat unsere Spielgemeinschaft vom LSV-ATV in Zwenkau an. Etwas Ersatzgeschwächt und neuer Aufgstellung hat sich auch diese Mannschaft mit starken Engagement und Ergeiz verkauft.

Die Spielgemeinschaft bestand an diesem Tag aus ehemaligen Spielern der DHfK 7, den LSV'lern und unserem Mix-Duo Rudi und Anja. Die schwachen Doppel die von uns bis jetzt gespielt wurden, haben viel trainiert um endlich auch erfolgreich zu sein. Rudi und Sven, das Traiinerdoppel, spielten ein hervorragendes Spiel an diesem Tag. Mit einer "Arschruhe" spielten beide die Gegner schwindlich. Für beide wäre noch Luft nach oben gewesen. Trotz der guten Leistung muss noch effektiver gespielt werde. Allerdings ist dieser Teilerfolg schon mal ein Schritt in die Zukunft. Anja und Rudi hatten ein starke Mixgegnerin an diesem Tag. Von Sabine Richter musste jeder heute dazu lernen. Sie aggierte neben Anja und Rudi dehr stark und entschied in den entscheidenden Situationen das Spiel. Knapp  verloren und mit einer Lektion an Effektivität am Netz, waren alle aber sehr zufrieden. Anja verbuchte für sich noch einen eigenen Erfolg. Neben Antje Börner, die heute nicht dabei war, konnte heute Anja in ihre Fußstapfen treten und gegen Anja Züfle gewinnen. Für uns als Trainer war das ein weiteres Indiz für das aktuelle Training beim ATV Volkmarsdorf. Wir haben mit 5:3 verloren in Zwenkau, aber alle Beteiligten vom ATV hatten viel Freude und schafften es leider nicht den Deckel auf ihre Spiele zu bekommen. Das erstklassige Mannschaftsgefühl konnte das aber nicht trüben. Wir freuen uns auf die kommenden Spiele!